Andalusien 2012 – Tag 5

Facinas – Tarifa

Nachdem wir ausgeschlafen und ein üppiges Frühstück zu uns genommen hatten, suchten wir den Weg zum Strand. Tarifa hält dafür den wahrscheinlich schönsten Strandabschnitt bereit. Die Playa de los Lances erstreckt sich über 10km von Tarifa bis zur Sanddüne von Ensenada de Valdevaqueres. Ein Camping- oder auch Parkplatz in Valdevaqueres bot uns Zugang zum Meer. Ein gewählter Platz in erster Reihe mit nur wenigen Metern zum Meer (wir konnten weit und breit keine Menschen sehen) erwies sich nach dem sich einstellenden Wind für Kiter als Fehler! Da unsere Angst von einem Kite eines Anfängers erschlagen zu werden wuchs, zogen wir mit Handtuch und Sonnencreme in den ungefährlicheren Strandabschnitt nahe der Dünen um. Dort beobachteten wir nun weiter und vor allem sicherer Entfernung die Kiter. Wir entschieden unsere Kites heute, aufgrund der vielen Anfänger doch lieber verpackt zu lassen. Viel zu gefährlich.

Unser Abend zeichnet sich wie so oft durch ein üppiges Mahl und einen Bummel durch das doch sehr lässige Tarifa aus. Die 17200 Einwohner große Stadt zeichnet sich durch viele hübsche Gässchen, einer markanten Burg, kleineren neuen Hotels (die sehr passend ins Stadtbild gebaut bzw. restauriert wurden) und süßen Cafés aus. Die Gegend sagt uns so zu, sodass wir nach der Heimkehr noch um eine Nacht verlängern. Richtung Jerez de la Frontera brechen wir also erst in zwei Tagen auf.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.